Elias Keller weiter auf Erfolgskurs

2x Badsicher Meister und 2x Vizemeister, Süddeutscher Vizemeister

Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Block Mehrkampf Sprint/Sprung in Lage

Bei den Badischen Leichtathletikmeisterschaften in den Einzelwettbewerben am 2.6. in Zell am Harmersbach ging Elias Keller vom TuS Gottmadingen gleich in vier Disziplinen an den Start.

Mit neuer persönlicher Bestleistung über 80 m Hürden in 12.20 sec. holte er sich den Titel des Badischen Meisters. Über 100 m Sprint wurde er in guten 12,42 sec Vizemeister (bei 2,0m/sec Gegenwind). Im Vorlauf erzielte er mit 12,19 sec ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Spannend wurde es nun im Weitsprung. Aufgrund der zuvor drei absolvierten Läufe waren schon der Dampf und die Konzentration etwas draußen. Beim ersten Versuch kam er nicht richtig ans Brett, der zweite Versuch war ungültig. Dann setzte er noch einmal alles auf eine Karte erzielte mit 5,71 m  eine neue persönliche Bestleistung, was ihm erneut den Badischen Meistertitel einbrachte.

Nun galt es in der letzten Disziplin nochmal alles abzurufen, was möglich war. In der Disziplin 5-er Sprung legte er eine konstante Serie hin und wurde mit 16,67 m Badischer Vizemeister.

Des Weiteren war aufgrund der Einzelleistungen von Elias Keller zu erwarten, dass eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf Spring/Sprung zu erreichen wäre. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung müssen folgende Disziplinen absolviert werden. 100mSprint, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf. So startete am 9.6.in Baden-Baden bei einem Landesoffenen Wettkampf. Mit drei erneuten Bestleistungen und der Einstellung einer Bestleistung gewann Elias den Wettkampf für sich und gleichzeitig erzielte er souverän mit 2720 Punkte die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Diese lag bei 2600 Punkten.

 

Im Weitsprung schraubte er seine Bestleistung auf 5,73 m. Die 80 m Hürden übersprintete er in sensationellen 11,77 sec und legte im 100m Sprint nochmals eine neue Bestleistung von 12.12 sec. vor. Im Hochsprung überquerte er 1,56 m. Das war seine bisherige Bestleistung. Mit guten 30,80 m im Speerwurf beendete er den Qualifikationswettkampf erfolgreich.

Durch seine Leistungen  über 100m, 80 m Hürden und Weitsprung erzielte Elias Keller gleichzeitig auch die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften der U 16, die am 22.und 23.Juni in Koblenz ausgetragen wurden.

Bei diesen Meisterschaften war erneut eine enorme Leistungssteigerung zu verzeichnen. Führte er noch in dem hochklassigen Feld bis zu 5. Versuch im Weitsprung den Wettbewerb an, wurde er im letzten Versuch von Noah-Luis Piontek vom Alsfelder Sport-Club e.V. um 2 cm geschlagen. Dennoch konnte sich Elias Keller über den Süddeutschen Vizemeistertitel freuen.

Bei den 80 m Hürden gab es zwei Vorläufe. Elias Keller gewann seinen Vorlauf in erneuter persönlicher Bestzeit von hervorragenden 11,51 sec. was nach den gesamten Vorlaufzeiten die zweitschnellste Zeit war.  Pech hatte er dann allerdings im Endlauf, da er zwischen den Hürden aus dem Rhythmus kam und im Endlauf mit immerhin noch guten 12.11 sec den 8.Platz belegte.

Über die 100m bestand das Teilnehmerfeld aus 45 Athleten, von denen lediglich 24 in die Zwischenläufe kamen und bei diesen die Zwischenlaufschnellsten und weitere Zeitschnellste in den Endlauf kamen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 12.00 sec konnte er sich für die Zwischenläufe qualifizieren. Im Zwischenlauf legte er nochmals 12,01 sec auf, was für den Endlauf reichte. Im Endlauf belegte er dann mit nochmals sehr guten 12,04 sec. den 6.Platz.

Badische Meisterschaften in Kehl

Elias Keller erneut Badischer Meister

Die diesjährigen Badischen Meisterschaften im Vierkampf der Altersklasse U 14 fanden am 14.7.2018 wie im Vorjahr in Kehl statt. Elias Keller startete in der Klasse M 13. Im Vorjahr holte er sich den Titel in der AK M 12. Würde es dieses Jahr wieder gelingen den Titel zu holen? Aufgrund der Anmeldungen war ersichtlich, dass Elias vom Meldeergebnis her als Punktebester an den Start ging. Der Trainer Lutz Werner hoffte, dass diese Tatsachen den noch jungen Athleten nicht zu sehr unter Druck setzte.

Der Vierkampf wurde in der Reihenfolge Hochsprung, Weitsprung, 75 m Sprint und 200 gr.-Ballwurf durchgeführt und es begann mit einem Paukenschlag. Mit einer Bestleistung von 1,40 m ging er beim Hochsprung an den Start. Die Konkurrenz war groß, aber die Motivation von Elias war größer. Er wuchs buchstäblich über sich hinaus und steigerte seine Bestleistung auf 1,56 m. Unfassbar für alle. Wie konnte man 16 cm über seine Bestleistung springen?

Doch das sollte noch nicht alles sein. Auch im Weitsprung erzielte er mit ausgezeichneten 5,18 m eine weitere Bestleistung. Beim 75 m-Sprint legte er nochmals eine „Schippe“ drauf, entschied das 75 m-Rennen von den 18 Teilnehmern für sich und erneut mit einer fabelhaften persönlichen Bestleistung von 9,83 sec.

Offensichtlich war Elias Keller mit seinen gemeldeten Ergebnissen nicht zufrieden und steigerte im Ballwurf seine bisherige Bestleistung um 3 m nach oben und zwar auf hervorragende 46 m.

Am Schluss war klar, dass an diesem Tag die 4 persönlichen Bestleistungen erforderlich waren, um den Titel erneut zu gewinnen, denn sein stärkster Konkurrent Pascal Speyer von der TV Staufen war nach vier Disziplinen nur wenige Punkte hinter ihm.